Pressemeldungen

Havas Media stürmt auf Rang 2 der Agenturnetzwerke

Im aktuellen Deutschlandreport von RECMA wird Havas Media im qualitativen Ranking erstmals hinter GroupM auf Rang 2 geführt und schreibt damit seine einzigartige Erfolgsgeschichte der letzten Jahre fort.

Seit 2007 konnte Havas Media regelmäßig das stärkste Wachstum im Markt ausweisen und sich jedes Jahr im Ranking der Mediaagenturen weiter nach oben arbeiten. Doch selbst angesichts der konstant positiven Entwicklung der letzten Jahre, sticht 2014 als besonders erfolgreiches Jahr heraus.

Sven Traichel, CEO und Morten Malmbak, Direktor New Business vergleichen das Jahr mit dem 7:1 Halbfinalsieg der Deutschen Fussballmannschaft bei der WM in Brasilien: „Mit dem Gewinn von Iglo am Anfang des Jahres konnten wir schnell das wichtige 1:0 machen. Danach haben wir mit Langnese nachgelegt und mit der Verteidigung des internationalen Etats des israelischen Fremdenverkehrsamts einen wichtigen Kunden gehalten. Nachdem wir uns auch im Pitch um Nintendo durchsetzen konnten, haben wir das Jahr für uns dann schon als sehr erfolgreich verbucht.  Mit dem Gewinn von Telefónica fiel dann noch ein absolutes Traumtor und der Gewinn von Check 24 und Douwe Egberts Master Blenders (Senseo) bildete endgültig den Abschluss eines unglaublichen Jahres. Der einzige Wermutstropfen war das 7:1 durch den Verlust unseres langjährigen Kunden Douglas, aber das konnten wir im Kontext der 7 anderen großen Pitchgewinne dann ganz gut verdauen.“

Auch Geschäftsführer und Kundenchef Andreas Lützel freut sich über die neuen Kunden: „Natürlich haben wir uns mit der Vielzahl an Neukunden eine Menge Arbeit ins Haus geholt, aber das ist Arbeit über die wir uns sehr freuen. Es war eine große Herausforderung für alle Neukunden unsere Teams so schnell auszubauen und zu strukturieren, dass wir zum 1.1.2015 mit allen Neukunden erfolgreich ins Jahr starten konnten. Allen voran die große Herausforderung durch Telefónica, wo wir mit Forward Media eine neue Agenturmarke etabliert haben und ein großes Team sehr kurzfristig aufgestellt haben. Aber wie schon vor einigen Jahren mit dem Gewinn der weltweiten Koordination des Hyundai Kia Etats aus Frankfurt heraus, ist uns die Kunden-Transition sehr gut gelungen und wir freuen uns nun darauf, mit all unseren Kunden unsere Agentur weiter entwickeln zu dürfen.“

Für Christina Gräf-Schlepütz, Geschäftsührerin Forschung und Human Ressources bedeuten die Neukunden natürlich auch viele neue Mitarbeiter: „Durch die Vielzahl an Neukunden haben wir unser Team massiv aufgestockt, so dass wir von 50 Mitarbeitern in 2007 auf über 250 Mitarbeiter heute gewachsen sind. Zum Glück konnten wir innerhalb unseres Gebäudes weitere Räume anmieten und nach wie vor alle Kompetenzen unter einem Dach halten. Bei der Einstellung hat es uns sehr geholfen, dass wir in Frankfurt heute als die attraktivste Mediaagentur wahrgenommen werden. Unsere Erfolgsgeschichte, die spannenden Neukunden gepaart mit flexiblen Arbeitsmodellen und persönlichen Entwicklungsmöglichkeiten machen uns als Arbeitgeber sehr attraktiv. Außerdem sind wir für die super Stimmung in unserer Agentur bekannt, wofür wir auch jedes Jahr 6 Mitarbeiter und ein eigenes Budget für unser hausinternes Motivationsteam bereit stellen.“

Ein Blick in den aktuellen Deutschlandreport von RECMA bestätigt die fantastische Erfolgsgeschichte der Agentur. Mit einem Volumenzuwachs für 2015 von 200 Mio. Euro hat Havas Media den größten Zuwachs an Billings aller Agenturen erzielt. Geschäftsführer Einkauf Kai Detjen und sein Stellvertreter Christian Gaffal freuen sich über das Wachstum: „Inzwischen sind wir mit unseren Billings fest in den Top 10 der Mediaagenturen etabliert und durch das Wachstum, das wir mit unseren Neukunden in 2015 erzielen werden, gehen wir davon aus im RECMA Report 2015 die magische Milliardengrenze zu knacken und auch an der Zenith vorbei zu ziehen. Allerdings ist die Reduktion auf die Größe der Billings auch eine eingeschränkte Sichtweise die zu kurz gedacht ist. Unser erfolgreiches Wachstum gibt unserem bisherigen Einkaufsansatz Recht, dass Ideen und nicht nur die schiere Größe, über Erfolg entscheiden, um sich auch in Pitches durchsetzen können. Und wir haben für unsere bestehenden und zukünftigen Kunden noch viele weitere Ideen.“

In dem aktuellen Report zur Wettbewerbsfähigkeit von RECMA (Compitches Report) bekommt Havas Media durch die Vielzahl an Gewinnen die Note A und liegt damit auf Rang 2.

In der qualitativen Gesamtbewertung der Agenturgruppen springt Havas Media auch auf Rang 2 und liegt damit nur hinter der GroupM. Morten Malmbak, der neben dem Bereich New Business  auch die Bereiche Strategie und Marketing verantwortet, hofft dadurch auf mehr Sichtbarkeit für die Agentur im Markt: „Wir haben uns über die letzten Jahren enorm entwickelt, werden im Markt aber immer noch häufig unterschätzt und tauchen nicht im relevant Set für alle Pitches auf. Um unsere Dynamik beizubehalten, müssen wir natürlich weiterhin erfolgreich im New Business agieren, daher hoffen wir, langsam aber sicher bei allen Mediaentscheidern und Auditoren auf dem Radar zu landen und zu allen relevanten Pitches eingeladen zu werden. Wir haben ja gezeigt, dass wir im Pitch sehr wettbewerbsfähig sind und die Stabilität bei bestehenden Kunden unterstreicht die Qualität unserer Betreuung.“

Ein Schwerpunkt der Agentur liegt im Bereich internationaler Mediaetats. Seit Jahren werden Kunden wie Hugo Boss, Hyundai/Kia, Israel Tourism oder Chiquita von Havas Media aus Frankfurt heraus betreut. Havas Media hat eines der stärksten internationalen Teams in Deutschland und seit 2015 ist Christina Kallmeyer als Head of Havas Media International zur Entwicklung der Marke an Bord. Christina Kallmeyer war in der Vergangenheit für Havas Media International in Frankreich und in der Schweiz aktiv und freut sich auf ihre neue Aufgabe: „Deutschland ist als Exportnation natürlich ein extrem interessanter Markt für internationale Media und wir haben hier auch schon ein erfahrenes Team mit großen Kunden. Wir werden uns in 2015 weitere Kompetenzen ins Boot holen und so in einigen Bereich unser Servicespektrum ausbauen. Das betrifft vor allem den Ausbau von B2B Kompetenz und die Integration des vollen digitalen Angebots der Havas Media, so dass wir über alle Kanäle hinweg die Planung und den Einkauf komplett aus unserem Office heraus steuern können. So können wir das Havas International weiter entwickeln und auch über internationale Kunden das Wachstum in Deutschland weiter vorantreiben.“

Auch im digitalen Bereich hat sich die Agentur in den letzten Jahren enorm entwickelt. Neben Geschäftsführer Jörg Manthey ist seit 2013 Kerstin Clessienne als Director Digital an Bord und hat die digitale Transformation in dieser Zeit massiv nach vorne getrieben. So ist heute neben den Specialist Brands Ecselis (Search & Performance), affiperf (Programmatic), Mobext (Mobile) und Socialyse (Social) auch das Thema Data Science bei Havas Media etabliert, so dass Kunden bei Havas Media die komplette Bandbreite an digitale Services abrufen können. Kerstin Clessienne sieht die Zukunft für Havas Media optimistisch: „Wir haben uns konsequent auf Zukunftsthemen konzentriert und setzen auf nutzerzentrierte Logiken und damit programmatische, datengetriebene Kommunikation in allen Kanälen .Technologie, Data Science und Strategie stehen im Zentrum. In den Themen der Profilsegmentierung und Customer Journey kann man zu Recht sagen, dass wir helfen hier neue Standards in einem umbrechenden Markt zu setzen. Dabei unterstützen uns unsere eigenen Technologien, wie zum Beispiel die erste marktreife Meta-DSP und Kooperationspartner aus Technologie und Wissenschaft wie zum Beispiel die Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Skiera, und Prof. Dr. Nabout der Wirtschaftsuniversitäten Frankfurt und Wien, mit denen wir an State-of-the-Art-Datenlösungen für unsere Kunden arbeiten.“

Havas Media hat weltweit den Ansatz des Organic Marketing etabliert, bei dem die Synthese von Daten und Content für sinnstiftende Kommunikation im Zentrum steht. Der Zugang, die Entwicklung und die Einbindung von Content stehen bei Havas SE im Vordergrund. Hier ist mit dem Geschäftsführer Uwe Alten seit 2013 ein Engagement-Profi an Bord, der die Marke in Deutschland weiter ausbaut. Auch Uwe Alten freut sich über die aktuelle Entwicklung: „Der zukünftigen Anforderung an Media-Agenturen, eine Consumer Journey nicht nur über Touchpoints abbilden zu können, sondern auch Inhalte zu identifizieren oder sogar zu produzieren, haben wir uns bereits erfolgreich gestellt. Wir verstehen unsere Aufgabe einer Konsumenten-zentrierten Kommunikation für unsere Kunden in allen Kommunikationsbereichen und darüber hinaus abbilden zu können, mit einem hohen Verständnis für Markenziele, in einer sich dynamisch veränderten Welt, bei der der Konsument zum Medium wird. Dazu gehört es auch Kommunikationsinvestments so zu steuern, dass sowohl eigene (Owned) Kanäle, als auch Kooperationsaktivitäten (Shared) genutzt werden, um organische (Earned) Reichweite zu erzielen. Bezahlte (Paid) Kommunikation ist dann der Treibstoff, um den Kommunikationsmotor des Organic Marketing zu betreiben.“

Außerdem bildet Havas Media mit seiner Kreativschwester Havas Worldwide unter dem Dach der Havas ein voll integriertes Kommunikationsnetzwerk. Besonders im digitalen Bereich rücken Kreation und Media in Zukunft wieder näher aneinander, so dass auch die Havas-Geschwister weltweit näher zusammen rücken. Gemeinsame Kunden wie Iglo oder die Europäische Zentralbank wurden zusammen gewonnen und werden gemeinsam betreut und es wurden weltweit und in Deutschland mehrere Initiativen zur noch besseren Vernetzung gestartet, so dass hier in Zukunft noch enger zusammen an modernen Kommunikationslösungen für gemeinsame Kunden gearbeitet wird.