Pressemeldungen

Kia EV6 Lade Cut-In gewinnt beim Deutschen Mediapreis

Werbung, die inspiriert

Zur Markteinführung des neuen EV6, der als Markenbotschafter das neue Kia nach dem Marken-Relaunch repräsentiert, setzten Kia, Innocean und Havas Media die innovative Ladetechnologie des Elektrofahrzeugs kreativ und emotional im TV in Szene. Die ultraschnelle Ladezeit – von 10 auf 80 Prozent in 18 Minuten – wurde für die Zuschauer mit einer besonderen Special-Ad-Kombination erlebbar gemacht, die den aktuellen Ladestand der Batterie in Echtzeit im TV kommunizierte. Überzeugt hat der Kia EV6 Lade Cut-In auch die Jury des Deutschen Mediapreis und sicherte Kia und Havas Media am vergangenen Abend den Titel Media-Idee des Jahres in der Kategorie Total Video beim Deutschen Mediapreis.

Frankfurt, 6. Mai 2022

Ladezeiten sind bei Kauf eines Elektroautos ein wichtiges Entscheidungsmerkmal. Um die extrem kurze Ladezeit des Kia EV6 zu verdeutlichen, nutzte Havas Media mit Innocean für Kia die Zeit zwischen zwei Werbeblöcken. In Echtzeit konnten die Zuschauer in 18 Minuten den Ladevorgang von zehn auf 80 Prozent verfolgen. Mittels Sonderwerbeformen war der Ladefortschritt direkt mit dem Programm gekoppelt. Zusammen mit der Ad Alliance und der Seven.One AdFactory setzten Kunde und Agentur dafür auf exklusive Werbeintegrationen im Umfeld von „Die Höhle der Löwen“ bei VOX, „The Taste“ in SAT.1 und „Ninja Warrior – Germany“ bei RTL.

Erstmals setzte Kia dabei nicht auf eine klassische TV-Kampagne, sondern rein auf Sonderwerbeformen und weckte mit diesem einfachen und emotionalen Storytelling das Interesse der Zielgruppe.

Der nur 18 Minuten dauernde Ladevorgang von 10 auf 80 Prozent wurde in RealTime in den Special-Ads gespiegelt: Mit einem individuellen Programm-Split startete der Ladevorgang. Innerhalb der laufenden Sendung zeigten im Anschluss zwei Framesplits bzw. Cut-Ins nach 4,5 und  18 Minuten mit Hilfe eines Zeit-Targetings quasi in Echtzeit den aktuellen Ladestand der EV6-Batterie. Durch diese intelligente Kreation wurde die ultraschnelle Ladetechnologie greifbar und der USP so klar in den Fokus gestellt. Ein zweiter Spot als individueller Pre-Split vor der nächsten Werbeinsel, der weitere Vorteile des EV6 aufzeigt, bildete den aktivierenden Abschluss der Sonderinszenierung. So erlebten die Zuschauer:innen den neuen Kia EV6  mit „‚elektrisierendem“ Storytelling.

„Um die Bekanntheit des EV6 als Kia Markenbotschafter zu steigern und die Markteinführung mit einem erlebnisorientierten Ansatz zu begleiten, haben wir auf eine emotionale und persönliche Ansprache unserer Zielgruppe gesetzt“, erklärt Thiemo Jahnke, Director Marketing bei Kia Deutschland. „Die Auszeichnung im Rahmen des Deutschen Mediapreis zeigt einmal mehr, dass die Special-Ad-Kombination eine hervorragende Idee war, um das Thema ultraschnelle Ladetechnologie für den Zuschauer kreativ und verständlich umzusetzen. Durch die Kopplung von Sendezeit und Ladezeit wurde der USP greifbar, denn der Zuschauer war quasi live beim Ladevorgang dabei. Wir freuen uns, dass wir mit der Umsetzung nicht nur einen Anstieg der Probefahrten verbuchen konnten, sondern nun auch die Anerkennung aus der Branche für diese innovative und den Zeitgeist treffende Werbung erhalten.“

„Diese Auszeichnung zeigt, dass wir mit unserem neuen Ansatz der Mediaplanung auf dem richtigen Weg sind“, ergänzt Benjamin Schrenner, General Manager National Marketing Communications, Digital Platforms & CRM bei Kia Deutschland, „Seit dem Marken-Relaunch im Jahr 2021 haben wir uns entschieden, klassische Media-Kampagnenansätzen zu reduzieren und verstärkt auf neue, innovative Formate zu setzen, um neue Zielgruppen zu erreichen. Es ist uns so gelungen, einen USP des vollelektrischen Kia EV6 nativ in das Programm einzuflechten und ein Gefühl für „Ladezeit in Echtzeit“ zu schaffen. Die intensive Zusammenarbeit mit Havas Media, Ad Alliance und Seven.One Adfactory und Innocean Worldwide Europe hat Kias Marken- und Modellbekanntheit nachhaltig gesteigert und gleichzeitig Rekordwerte bei Probefahrtanfragen und Website-Besuchen erzielt.“

Birgit Ulber, Head of Content und Special Ads bei Havas Media, freut sich über den Gewinn in der Kategorie Total Video: „Das absolut Besondere an dieser Werbeform war, dass wir die Batterie des EV6 im TV quasi in Echtzeit parallel zum laufenden Programm aufgeladen haben. Und das nicht in einem einmaligen Media-Stunt. Denn durch die Platzierung in verschiedenen TV-Shows über einen längeren Zeitraum hinweg wurde die Botschaft wiederholt gespielt. So haben wir mit dem neuen und inspirierenden Special-Ad-Konzept eine große Reichweite auch ohne einen klassischen TV-Flight erzielt.“

Ebenfalls beteiligt an der Umsetzung des EV6 Lade Cut-Ins waren Innocean Deutschland, Ad Alliance, SevenOne Media.

 

ÜBER KIA

Kia ist eine globale Mobilitätsmarke mit der Vision, nachhaltige Mobilitätslösungen für Verbraucher, Kommunen und Gesellschaften weltweit zu schaffen. Das 1944 gegründete Unternehmen ist seit mehr als 75 Jahren in der Mobilitätsbranche tätig. Kia hat heute weltweit etwa 52.000 Beschäftigte, ist in über 190 Märkten vertreten, betreibt Produktionsstätten in sechs Ländern und verkauft rund drei Millionen Fahrzeuge pro Jahr. Kia ist ein Vorreiter bei der Popularisierung von elektrifizierten und batteriebetriebenen Fahrzeugen und entwickelt vielfältige Mobilitätsdienste, um Millionen von Menschen rund um den Globus zu ermutigen, die für sie besten Fortbewegungsarten zu erkunden. Der Markenslogan „Movement that inspires“ („Bewegung, die inspiriert“) verdeutlicht die Zielsetzung von Kia, Verbraucher durch seine Produkte und Services zu inspirieren.

Im deutschen Markt, wo Kia seinen Vertrieb 1993 startete, ist die Marke durch Kia Deutschland vertreten. Die 100-prozentige Kia-Tochter mit Sitz in Frankfurt am Main hat ihren Absatz seit 2010 fast verdoppelt. Im Jahr 2021 war bereits jeder dritte in Deutschland verkaufte Kia ein Elektro- oder Plug-in-Hybridfahrzeug.

Ebenfalls in Frankfurt ansässig ist Kia Europe, die europäische Vertriebs- und Marketingorganisation

des Mobilitätsanbieters, die 39 Märkte betreut. Jeder zweite in Europa verkaufte Kia stammt aus europäischer Produktion: In Zilina, Slowakei, betreibt das Unternehmen seit 2006 eine hochmoderne Fertigungsanlage mit einer Jahreskapazität von 350.000 Fahrzeugen.

Seit 2010 gewährt die Marke für alle in Europa verkauften Neuwagen die 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie (max. 150.000 km, gemäß den gültigen Garantiebedingungen).

* Der Kia EV6 weist die im Folgenden genannten Verbrauchs- und Emissionswerte auf. Die Werte wurden nach dem neu eingeführten „Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure“ (WLTP) ermittelt.

Kia EV6 RWD mit 58-kWh-Batterie (Strom/Reduktionsgetriebe); 125 kW (170 PS):
Stromverbrauch kombiniert 16,6 kWh/100 km; Stromverbrauch Citymodus 11,3 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km; Reichweite gewichtet, max. 394 km; Reichweite Citymodus, max. 578 km

Kia EV6 RWD mit 77,4-kWh-Batterie (Strom/Reduktionsgetriebe); 168 kW (229 PS);
folgende Werte jeweils für 20-/19-Zoll-Räder: Stromverbrauch kombiniert 17,2/16,5 kWh/100 km; Stromverbrauch Citymodus 12,6/11,8 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km; Reichweite gewichtet, max. 504/528 km; Reichweite Citymodus, max. 687/740 km

Kia EV6 AWD mit 77,4-kWh-Batterie (Strom/Reduktionsgetriebe); 239 kW (325 PS);
folgende Werte jeweils für 20-/19-Zoll-Räder: Stromverbrauch kombiniert 18,0/17,2 kWh/100 km; Stromverbrauch Citymodus 13,8/13,0 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km; Reichweite gewichtet, max. 484/506 km; Reichweite Citymodus, max. 630/670 km

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist auch im Internet unter www.dat.de verfügbar.

** Die individuelle Fahrweise, Geschwindigkeit, Außentemperatur, Topografie und Nutzung elektrischer Verbraucher haben Einfluss auf die tatsächliche Reichweite und können diese u. U. reduzieren bzw. sogar erhöhen. Die Werte wurden nach dem vorgeschriebenen EUMessverfahren ermittelt.