Pressemeldungen

The Future of Entertainment – eine Vivendi Studie

Aufgrund des technologischen Fortschritts, der Masse an verfügbarem Content und der ständigen Flut neuer Inhalte wird Entertainment heute auf grundlegend neue Weise betrachtet und konsumiert.

Yannick Bolloré, Aufsichtsratsvorsitzender von Vivendi und Vorstandsvorsitzender der Havas Group, erklärt: „Das digitale Zeitalter hat die Unterhaltungsbranche revolutioniert. Entertainment steht mittlerweile im Mittelpunkt unserer Existenz. Dies gibt uns als Unterhaltungsdienstleister eine große Verantwortung. Unsere heutige Aufgabe ist es, den Unterhaltungswert zu steigern, und ich bin beeindruckt von der Tatsache, dass diese Studie zeigt, dass 83% der Menschen Unterhaltung heute als eine wichtige Rolle in ihrem Leben ansehen. Das sind gute Nachrichten für unsere Branche. “

Im ersten Quartal 2019 hat die zu Vivendi gehörende Havas Group in Zusammenarbeit mit Cannes Lions untersucht, wie die Digitalisierung die Wahrnehmung und den Umgang von Unterhaltungsangeboten grundlegend verändert. Die Studie stützt sich auf die Einstellungen und Verhaltensweisen von 17.411 Menschen ab 13 Jahren in 37 Ländern. Dabei liegt der Schwerpunkt auf Prosumers, den führenden Influencern und Markttreibern, die Havas seit mehr als 15 Jahren untersucht und befragt.

Zu den Erkenntnissen der globalen Studie gehören:

Entertainment ist heute so wichtig wie Gesundheit. 83% der Befragten halten Unterhaltung für ein lebenswichtiges Bedürfnis. Dies steht im Vergleich zu 54%, die in einer früheren Studie angaben, Gesundheitsfragen große Aufmerksamkeit zu schenken. Provokant könnte man daher fragen, ob das Recht auf Unterhaltung nicht in die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte aufgenommen werden sollte.

Immer auf der Suche nach unserem nächsten Hit. Sechs von zehn Prosumenten geben zu, dass es für sie quasi unmöglich ist, freie Zeit nicht mit dem Konsum von Content zu verbringen. 56% sind sogar bereit, den eigenen Schlaf zu opfern, um sich eine Serie anzusehen, die ihnen gefällt. Fast 4 von 10 Befragten gaben an, dass sie ohne Netflix nicht leben könnten – und dies schließt auch Menschen ein, für die die Marke vor 5 oder 6 Jahren noch nicht existierte!

Gib mir mehr! Je mehr Entertainment Content wir konsumieren, desto mehr sehnen wir uns danach. Rund 6 von 10 Prosumenten möchten, dass unsere Bildungssysteme und Arbeitsplätze unterhaltsamer werden, während mehr als ein Drittel das Gleiche über Krankenhäuser und Seniorenheime sagt.

Der wahre Wert von Unterhaltung liegt in ihrer Veränderungskraft. So sehr wir uns nach Ablenkungen und vorübergehenden Auszeiten von unserem Alltag sehnen, so sehr schätzen wir Unterhaltung, die bedeutsam für uns ist: 93% der Prosumenten halten Entertainment für sinnvoll, wenn sie eine persönliche oder eine kulturelle Bedeutung haben. Fast 9 von 10 Prosumenten sind der Meinung, dass Entertainment uns aufklären, erziehen und fördern muss. Darüber hinaus stimmen 78% zu, dass globale Unterhaltungsplattformen aussagekräftige lokale Inhalte in ihrer Muttersprache enthalten sollten, und 81% sagen, dass es wichtig ist, dass Künstler und Content Ersteller ihre nationalen Kulturen fördern.

Wir sind alle nur ein Teil eines großen Ganzen. Insbesondere jüngere Menschen fühlen sich unter Druck gesetzt, sowohl als Konsumenten als auch als Creator an der Entertainmentkultur teilzunehmen. Unter den Befragten im Alter von 13 bis 17 Jahren fühlen sich 55% gezwungen, ihre Freunde und Bekannte zu entertainen. 43% fühlen sich unter Druck gesetzt, einen unterhaltsamen, kurzweiligen Lebensstil präsentieren zu müssen.

Der vollständige Report der Studie steht hier zum Download zur Verfügung.